www.chirurgie-bottrop.de

    Veranstaltungen

WAZ-Forum am 22. März 2012

Berichte über die Veranstaltung

Integrative ganzheitliche Behandlung der Darmkrebserkrankungen unter einem Dach

Urkunde Westdeutsches Tumorzentrum

Detaillierte Informationen zum Darmzentrum am Knappschaftskrankenhaus Bottrop finden Sie hier.  

Die Krebserkrankungen des Dick- und Mastdarms stellen die zeithäufigste Krebserkrankung Deutschlands dar. Ca. 6% der Menschen werden von diesen Erkrankungen betroffen. Der Darmkrebs tritt überwiegend ab dem 50. Lebensjahr auf. Das Durchschnittsalter der an Darmkrebs erkrankten Menschen liegt bei 70 Jahren. Neben der Verbesserung der Vorsorge hat es in der jüngsten Vergangenheit erhebliche Fortschritte in der Therapie dieser Erkrankungen gegeben, die zum maximalen Nutzen für den Patienten eine Zusammenarbeit unterschiedlicher Disziplinen erforderlich macht.

 

Um dieser Aufgabe umfassend zu begegnen, ist im Knappschaftskrankenhaus Bottrop durch eine Bündelung des Fachwissenssens verschiedener Spezialisten ein Darmzentrum gegründet worden. Das Team der behandelnden Ärzte umfasst Darmspezialisten der

Unser Ziel ist es, unseren Patienten durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit eine integrative Behandlung der Darmkrebserkrankung gemäß den aktuellen Leitlinien in einer Hand zu bieten, die folgende Kriterien erfüllt:

 

 

Neben dem Fachwissen aller beteiligten Ärzte steht dem Knappschaftskrankenhaus Bottrop eine umfassende Vielzahl moderner technischer Untersuchungsgeräte in der Endoskopie und der Radiologie sowie ein nach dem neusten Standard ausgestatteter High-Tech-Operationstrakt zur Verfügung. Moderne Nachbehandlungskonzepte zur schnellen und schmerzarmen Erholung der Patienten („fast-track-Chirurgie“) sind fester Bestandteil des Gesamtbehandlungsprozesses.

Bereits seit 2009 nehmen wir an der externen Qualitätssicherung unserer Ergebnisse durch das Westdeutsche Darm Centrum  (WDC) im Deutschen Onkologie Centrum (DOC) in Düsseldorf teil.

In der  Klinik für Innere Medizin werden sämtliche modernen onkologischen Therapieverfahren einschließlich der Antikörperbehandlungen durchgeführt. Dies geschieht beim Mastdarmkrebs oft als kombinierte Therapie mit einer Strahlenbehandlung. Durch die Beteiligung der niedergelassenen Spezialisten sowie des existierenden Ärztenetzes ist eine enge Kommunikation und Absprache mit den niedergelassenen Ärzten sowie eine lückenlose therapeutische Betreuung aller Patienten mit abgestimmten Konzepten in Vorsorge, Therapie und Nachsorge gewährleistet.

 

Copyright (c) 2015 K.Peitgen, Alle Rechte vorbehalten.

klaus.peitgen@kk-bottrop.de

www.chirurgie-bottrop.de